Hast Du den Job als Unternehmensberater erstmal einmal sicher und den zugehörigen Arbeitsvertrag in der Tasche, beginnt mit dem Einstieg als Junior Consultant erst so richtig die spannende Zeit. Denn wenn Du in den folgenden Jahren stetig überzeugende und qualitativ hochwertige Arbeit ablieferst, kann Dir eine große Karriere in einem Consulting Unternehmen bevorstehen.

Doch wie erklimmt man am Besten die Spitze der Karriereleiter?

Fast nie wird man nach dem Einstieg als Junior Consultant sofort auf Kunden losgelassen. Das Consulting Unternehmen kennt Dich vielleicht aus dem Bewerbungsgespräch, aber lange nicht gut genug das es riskieren würde gute Kundenbeziehungen zu zerstören. Dein erster Auftraggeber ist daher meist das Beratungsunternehmen selbst. Entweder erhältst Du von diesem zunächst einmal einige Testaufgaben oder Du darfst einem erfahrenen Team zuarbeiten. In jedem Fall ist es aber besonders wichtig, gerade am Anfang mit Enthusiasmus, Motivation und Arbeitswillen zu überzeugen. Die Übertragung von Verantwortung und die Durchführung und Leitung eines Projekts musst Du Dir beim Einstieg als Junior Consultant erst einmal verdienen. 

5 Tipps zum Einstieg als Junior Consultant

Dabei gibt es aber einige kleine Tipps und Tricks die Dir dabei helfen können, deinen Arbeitgeber von deiner Qualität und deinen Stärken zu überzeugen.

Beobachten und Lernen

Beim Einstieg als Junior Consultant kannst Du meist von Anfang an bereits einen wertvollen Trick anwenden: das Beobachten. Schaue Dir die Arbeitsweise erfahrener Kollegen genau an und analysiere was Du davon für Dich selbst mitnehmen kannst. Nicht nur haben diese bereits die unterschiedlichsten Situationen erlebt, sondern kennen meist auch die Anforderungen und die Arbeitsweise des Consulting Unternehmens in und auswendig. Dadurch fällt es dir letztendlich leichter deinen Platz im Team zu finden. 

Verlässlich sein

Verlässlichkeit ist immer wichtig, besonders auch als Unternehmensberater. Schließlich müssen Kunden darauf vertrauen können, dass Du gute Ergebnisse liefern kannst. Deine Verlässlichkeit Kannst Du dabei oftmals bereits vor dem ersten Kontakt mit Auftraggebern unter Beweis stellen. Denn auch Wenn Du nur zuarbeitest, ist es wichtig, dass Du Abmachungen und Fristen unbedingt einhältst. 

Sich vorbereiten

Hand in Hand mit der Verlässlichkeit geht aber natürlich auch eine gute Vorbereitung einher. Nicht nur wächst dadurch deine Lernkurve enorm an, sondern Du kannst auch zeigen, dass Du qualitativ hochwertige Arbeit abliefern kannst, deren Erledigung Du sehr ernst nimmst. Das kann Vorgesetzte schnell überzeugen mit Deiner Einstellung die richtige Entscheidung getroffen zu haben.

Selbstbewusst auftreten

Grundsätzlich ist es aber auch enorm wichtig, dass Du Selbstbewusstsein an den Tag legst. Als Consultant triffst Du wichtige Entscheidungen, die die Zukunft anderer Unternehmen maßgeblich beeinflussen. Unsicherheit kann sich dabei zu einer unverzeihlichen Schwäche entwickeln. 

Chancen nutzen

Und der letzte, sozusagen goldene Tipp ist, die Dir gegebenen Chancen zu nutzen. Dies vereint alle vorherigen Tricks gleichermaßen wie die Fähigkeit im passenden Moment richtig zu agieren. Wann immer Du eine Möglichkeit siehst Dich gewinnbringend einzubringen oder Deine Stärken unter Beweis zu stellen, solltest Du diese Chance unbedingt nutzen. Auf diese Weise wirst Du nicht nur Deinen Kollegen positiv auffallen, sondern insbesondere auch deinem Vorgesetzten. Und dieser zieht ja in der Regel alle Stränge, wenn es um die Entwicklung deiner Karriere im Unternehmen geht. 

Fazit

Wie Du unschwer erkennen kannst, sind es also besonders die kleinen Dinge, die letztendlich den Unterschied machen können. Natürlich kann Dir die Anwendung dieser Tipps nicht zu hundert Prozent versprechen, dass Du Dein Ziel auch erreichen wirst. Aber aus Erfahrung wissen wir, das gute Arbeit in der Regel meistens doch belohnt wird und dass das Knüpfen wichtiger Kontakte nie ein Fehler sein kann.